Im Testament Erbaueinandersetzung verbieten

Der Erblasser kann in seiner letztwilligen Verfügung (Erbvertrag oder Testament) ein Auseinandersetzungsverbot anordnen. Dann dürfen die Erben die Erbschaft nicht auseinandersetzen.

Das Auseinandersetzungsverbot gilt höchstens für 30 Jahre oder für die Lebenzeit einer Person.

Das Moanko eines solchen Gebots ist: Die Miterben können sich einstimmig darüber hinweg setzen.

Nur in besonderen Fällen kann ausnahmsweise der Anspruch auf Auseinandersetzung dennoch bestehen (Landgericht Düsseldorf Urt. v. 30. Mai 1954, FamRZ 1955, 303).